radio AGORA 105,5

» Livestream
DE | SLO
Sendungen nachhören

Klagenfurter Gruppe im raj

SENDUNG EINGESTELLT

Sendungsmacher_innen: Klagenfurter Gruppe

This show is currently not on air.

Sendung wurde eingestellt I Oddaja ni več na sporedu

Die Klagenfurter Gruppe besteht aus Literaturfreunden, die sich aus den unterschiedlichsten Beweggründen mit Texten und Kunst im Allgemeinen befassen. Wir möchten jungen bzw. unbekannten, vielversprechenden Autoren die Gelegenheit bieten, ihre Texte vorzustellen und konstruktive Kritik zu erhalten. Ab jetzt hören sie die Lesungen der Klagenfurter Gruppe auch auf radio AGORA 105,5 und zwar in vierzehntägigen Intervallen am Sonntag um 19:00 Uhr. Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage unter: http://klagenfurter-gruppe.at/

Literarna skupina „Klagenfurter Gruppe“ sestavljajo prijateljice in prijatelji literature, ki se iz različnih razlogov ukvarjajo s teksti in umetnostjo na splošno. Predvsem želimo ponuditi mladim, oziroma nepoznanim, a obetajočim avtorjem, možnost, da svoja dela predstavljalo in prejmejo konstruktivno kritiko. Z letom 2014 pa jih je mogoče slišati tudi na valovih radia AGORA 105,5 in sicer v štirinajstdnevnem intervalu v nedeljo ob 19:00 uri. Obiščite nas tudi na naši spletni strani na naslovu: http://klagenfurter-gruppe.at/


Die Ziele I Cilji
Die Klagenfurter Gruppe hat sich im Jahr 2010 im Andenken an den früh verstorbenen Kärntner Musiker, Künstler und Schriftsteller Georg Timber-Trattnig als lose Vereinigung von Literaturleuten und Literaturfreunden zusammengefunden. Sie setzt es sich zur Aufgabe, neue literarische Talente zu entdecken, in ihrer Entwicklung zu fördern und ihnen eine erste öffentliche Plattform zu bieten. Unser offener Ansatz der Autoren- und Autorinnen-Ausbildung schließt niemanden aus, wir suchen die unentdeckten Talente an Schulen, an der Universität und an Hochschulen, aber auch unter den Berufstätigen. Wir interessieren uns dabei für persönliche Erfahrung und ihre Verarbeitung und den kritischen Blick auf die Gesellschaft. Förderung geschieht durch Diskussion, Feedback, Rat und Hilfe bei der Weiterentwicklung von schriftstellerischen und publizistischen Projekten und Sprachexperimenten, Betreuung und Lektorat von Manuskripten. Wir glauben, dass Literatur immer neu erfunden wird und neue Literatur nur im Austausch entsteht.

„Klagenfurter Gruppe“ se je leta 2010 v spomin na zgodaj umrlega koroškega glasbenika, umetnika in pisatelja Georga Timber-Trattniga formirala kot rahla povezava literatk in literatov, prijateljic in prijateljev literature. Za nalogo si je postavila, da odkriva nove talente, jih podpre v razvoju in jim omogoči prvi javni prostor, kjer lahko predstavijo svoja dela. Naš odprti pristop iskanja novih avtoric in avtorjev ne izključuje nikogar; nove talente iščemo tako na šolah, kot tudi na univerzi in višjih šolah ter med že zaposlenimi osebami. Najbolj nas pri tem zanimajo osebne izkušnje in kritičen pogled na družbo. Podpora poteka predvsem v obliki diskusij, kritike, nasvetov in pomoči pri razvoju literarnih in publicističnih projektov in jezikovnih eksperimentov, ter z lektoriranjem manuskriptov. Verjamemo, da se literatura izumlja vedno na novo in nova literatura lahko nastaja samo z izmenjavo mnenj.

Die Lesungen I Branja
Die Leseabende der Klagenfurter Gruppe finden an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 19:15 Uhr im Klagenfurter Kulturlokal „raj“ in der Badgasse 7 in einem separaten Raum im ersten Stock statt. Die AutorInnen lesen aus unveröffentlichten Manuskripten. Nach der Lesung gibt es eine Diskussionsrunde, an der sich die Mitglieder der Gruppe, aber auch das Publikum beteiligen. Gerne dürfen Lesungen durch benachbarte Disziplinen (Schauspiel, Tanz, Musik, Film, Bildende Kunst, etc.) bereichert werden. Einmal pro Jahr gibt es einen Literaturwettbewerb zu einem ausgeschriebenen Thema

Bralni večeri skupine „Klagenfurter Gruppe“ so na sporedu vsako drugo in četrto sredo v mesecu ob 19:15 uri v celovškem kulturnem gostišču „raj“, Badgasse 7, v odmaknjenem prostoru v prvem nadstropju.Avtorice in avtorji tam berejo iz še ne objavljenih manuskriptov. Po branju pa sledi diskusija, v katero se lahko vključijo tako člani skupine kot tudi publika. Seveda pa se branja lahko obogati s predstavami iz drugih umetnostnih smeri (igra, ples, glasba, film, likovna umetnost,…) Enkrat na leto pa tudi razpišemo literarno nagrado na določeno temo.

Klagenfurter Gruppe im Raj - Monika Grill

28.12.2014, 19 Uhr, Radio Agora, 105,5 In dieser Sendung liest Monika Grill aus mehreren ihrer Texte wie zum Beispiel aus „Der Jasager“ und „Hans träumt vom Fliegen“. „Der Jasager“ - Ein Text bei dem man gerne zuhört, sich vielleicht an die ein oder andere selbst erlebte Begebenheit erinnert fühlt und so schnell aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt. Der Protagonist, ein Opportunist durch und durch, entscheidet sich für ..

Klagenfurter Gruppe im Raj - Preisverleihung Teil 2

„Das Eigene und das Fremde – Angst oder Faszination/Bereicherung oder Bedrohung“ so lautete das Thema des diesjährigen Literaturwettbewerbs der Klagenfurter Gruppe. Es ging um dasFremd sein zwischen anderen Kulturen, in einer Partnerschaft oder in sich selbst. Fragen wie: „Verändert das Fremde das Eigene oder das Eigene das Fremde? Wirkt das Fremde bedrohlich oder löst es einen Reiz aus? Kann es bereichern oder hemmt es nur?“, ..

Klagenfurter Gruppe im Raj - Preisverleihung Literaturwettbewerb

Zu hören am 16.11.2014 um 19 Uhr auf Radio Agora, 105,5 „Das Eigene und das Fremde – Angst oder Faszination/Bereicherung oder Bedrohung“ so lautete das Thema des diesjährigen Literaturwettbewerbs der Klagenfurter Gruppe. Es ging um dasFremd sein zwischen anderen Kulturen, in einer Partnerschaft oder in sich selbst. Fragen wie: „Verändert das Fremde das Eigene oder das Eigene das Fremde? Wirkt das Fremde bedrohlich oder löst es ..

Klagenfurter Gruppe im Raj - David Pölzl

Sendung am Sonntag, 02.11.2014, 19 Uhr, Radio Agora, 105,5 In dieser Sendung liest David Pölzl, ein Mitglied der Klagenfurter Gruppe, aus seinem Buchprojekt „Vatersterben“. In diesem Prosatext kehrt der Protagonist zurück in sein Heimatdorf und rechnet ab, mit der Kindheit, mit dem Erlebten, mit dem ihm Angetanen und mit dem Vater. Es ist ein Freischreiben von alten, belastenden Dingen, von Erlebnissen, die prägten und die bis heute ..