radio AGORA 105,5

» Livestream
DE | SLO
Sendungen nachhören

Glasperlenjazz - Lang lebe die Musik von Cecil Taylor

Cecil Taylor ist am 5. April 89-jährig verstorben. Einer der maßgeblichsten stilbildenden Musiker in der Geschichte des Jazz.

Kaum jemand hat so früh und konsequent wie er die Fesseln der Tonalität und auch der landläufigen Rhythmik über Bord geworfen. Sein schwarzes Selbstbewusstsein hat in dieser Story einen bedeutenden Anteil. Spiritualität fernab von Religion, Sinnlichkeit abseits irgendwelcher „Ideale“, Intuition und Körperlichkeit waren sein musikalischer Rückgrat und das hatte er bitter nötig. Seine Konzerte haben die Hörer immer extrem berührt. Die einen verstört, die anderen fasziniert, aber sicher niemanden kalt gelassen. In frühen Jahren wurde er schon mal rausgeworfen; Mitmusiker verließen ihn während des Konzerts. In den Sechzigern war er zwischen wenigen bahnbrechenden Aufnahmen Monate- und Jahrelang weg von den Bühnen und übte zuhause. In den Siebzigern öffneten sich auf einmal die Bühnen und die (europäischen) Festivals. In den Achzigern wurde er hymnisch verehrt und ganze Festivals waren ihm gewidmet.

Diese Sendung wird ein nur schleißiger Nachruf, denn sie ist nur eine Stunde lang – wie immer- und das ist keine Zeiteinheit für das Schaffen und die von Taylor veranschlagten Stücklängen. Geschätzte 70% seiner Titel, die ich in meiner Sammlung habe, sind um die 25 Minuten lang. Das ist dem Medium Langspielplatte geschuldet, denn viel mehr passt nicht auf eine Seite. (Live waren 2-3 Stunden-Solos mit der Intensität von gut einem Duzend „Köln-Concerts“ eher die Normalität. Diese Sendung wird ausschließlich von Vinyl kommen und vor Allem Cecil Taylors Musik nachspüren, weniger seiner Biographie.

60 fordernde Minuten warten darauf gehört zu werden. Die ersten Wurzeln dieser Musik sind zwar gut 60 Jahre alt, aber noch immer ergreifend bis zerschmetternd wie vor gut 60 Jahren!

Thanks Cecil!

Veröffentlicht am Donnerstag, 12. April 2018 um 10:00